Wir gehören zur mittlerweile seltenen Gruppe der klassischen Einzelpraxis.

 

Durchaus mit etwas Stolz wollen wir den Mehrwert für den Patienten hier aufzeigen.

Die Güte einer Kieferorthopädischen Behandlung (KFO) kommt nicht von (mitunter irreführenden) Faktoren wie technischer Ausstattung, Größe oder moderner Einrichtung einer Praxis, sondern in erster Linie von einem konsequenten Konzept, von einer klaren Denkleistung des Behandlers. Der Patient profitiert also erheblich davon, wenn der Behandler immer der gleiche ist, er kennt den Patienten, den Fall, die Befunde, von A-Z liegt die Behandlung in einer Hand: ein unschätzbarer Vorteil für den Patienten. Die Behandlung wird dadurch nicht nur besser, sondern auch effizienter (kürzere Behandlungszeit).

Natürlich ist die Behandlung dadurch auch sehr viel persönlicher, angenehmer für den Patienten.

Der Patient oder (im Falle von Kindern als Patient) die Eltern haben immer den gleichen Ansprechpartner.

 

Denken Sie im Gegensatz dazu an die lästigen unpersönlichen Call-Center heutzutage, über die wir uns alle ärgern: ist es nicht sehr unangenehm, daß man erfolglos 5 oder 10 Mal verschiedenen Leuten das Gleiche erzählen muß, und trotzdem interessiert sich keiner für Ihre Fragestellung ??

So gibt es mittlerweile leider auch große KFO-Praxen mit mehreren Behandlern oder sogar sog. Filial-Praxen, also zwei, drei oder gar vier Praxen, die zwar in einer Hand sind, aber die häufig nur mit angestellten Zahnärzten, also noch nicht mal mit Fachzahnärzten (Kieferorthopäden) besetzt sind.

Es gibt auch Zahnarzt-Praxen bzw. Zahnärzte, die Kieferorthopädie zwar offensiv anbieten, aber KEINE Fachzahnärzte für Kieferorthopädie sind, also nicht die mehrjährige Weiterbildung absolviert haben wie ein Fachzahnarzt für Kieferorthopädie !

Das ist zwar (gesetzlich) alles erlaubt, aber natürlich fachlich nicht ideal für den Patienten.

 

Bei uns ist es so, wie ich es selbst als Patient gerne am liebsten hätte: ein Patient, ein Behandler !

Oft ist es entscheidend, im doppelten Sinn des Wortes, diese wichtigen Hintergrundinformationen überhaupt zu kennen.