Beim Allgemein-Zahnarzt bekommt man oft eine sogenannte (Aufbiß-)Schiene wegen Pressens oder Knirschens, oder weil man angeblich gestresst ist. Tatsächlich ist aber die eigentliche Ursache oft nicht der Stress, sondern eine falsche Verzahnung, die man kieferorthopädisch in vielen Fällen direkt ursächlich behandeln kann (im Gegensatz zur Schiene, die nur eine kurzfristige und oft nicht heilsame „Tablette“ darstellt). Ein knackendes Kiefergelenk z.B. ist oft nicht der Beginn, sondern das Ende eines zuvor jahrelang unerkannten (degenerativen) Geschehens, etwa einer erheblichen Fehlverzahnung. Gleiches gilt für Spannungskopfschmerz, Nackenverspannungen, etc. Dennoch werden diese Warnsignale leider oft vom Patienten selbst heruntergespielt oder jahrelang ignoriert, obwohl man das Problem oft kieferorthopädisch lösen könnte. Sprechen Sie uns an.